GNSS-Monitoring Bergbahnen Zermatt

Permanente Stützen-Überwachungsmessungen bei Veränderungen des Untergrunds

Zurück

Auftauender Permafrost aufgrund der Klimaerwärmung oder andere Veränderungen des Untergrunds können bei Bergbahnen und -restaurants zu Instabilitäten führen. Die Zermatt Bergbahnen haben sich entschieden, bei verschiedenen Bergbahnmasten diese Problematik mit permanenten GNSS-Messungen zu überwachen. Je nach Aufgabenstellung wurden die Sensoren auf den Mastfundamenten oder dem Joch befestigt.

Damit erhöhen die Bergbahnen die Sicherheit ihrer Anlagen und können bei allfälligen Gelände- bzw. Fundamentbewegungen entsprechende Stabilisierungsmassnahmen umgehend einleiten. Durch eine Kenntnis der genauen, tagesaktuellen 3D-Position der Masten kann ausserdem der Unterhalt der Bahnen optimiert werden, was zu Kosteneinsparungen führen kann.

Leistungen

  • Lieferung, Installation und Inbetriebnahme von 4 autonomen, solarbetriebenen Einfrequenz-GNSS-Sensoren und einer GNSS-Referenzstation.
  • Automatische Überwachung mit hochpräzisen Tages-Lösungen (< 3 mm in der Lage) bei verschiedenen Bergbahnmasten.
  • Online-Zugriff auf aktuelle Messwerte auf web-basiertem Kundenportal.

Weitere Referenzen

Alle Referenzen