Viamala - Sicherheitssprengung

Am 19.06.2019 wurde ein absturzgefährdeter Felsüberhang von 600 Kubikmetern in der Viamala-Schlucht erfolgreich gesprengt, damit die Felsmasse nicht unkontrolliert auf eine Strassengalerie fällt. Bei einem Teil - oder Gesamtabbruch hätte die Galerie beschädigt oder sogar zerstört werden und Menschenleben gefährden können.

Das Tiefbauamt des Kantons Graubünden hat diese Sprengung veranlasst, weshalb in den vergangenen 6 Wochen die Sprengung durch viele Bohrungen für die Sprengladungen vorbereitet wurde. Durch die vielen Bohrungen zerfällt der Fels bei der Sprengung in unzählige kleine Gesteinsbrocken und die Galerie wird nicht beschädigt.

Damit die Arbeiter, welche die Sprengung vorbereit haben, durch die lose Felspartie nicht gefährdet sind, wurden an 4 Stellen im Fels sogenannte Rissmeter montiert. Diese Sensoren messen permanent allfällige Felsbewegungen im Submillimeterbereich, kontrollieren die Messwerte auf Grenzwertüberschreitungen und warnen im Alarmfall unmittelbar nach einer Bewegung mit einem Signalhorn und einer Blinkleuchte die Arbeiter vor der Gefahr. Im weiteren hätte bei einem solchen Ereignis eine Ampel bei der Strasse sofort auf rot geschaltet, um den Autoverkehr durch die Galerie zu stoppen.

Die Messwerte wurden im 2-Min-Rhythmus auf den SwissMonitor-Datenserver übermittelt und auf einer passwortgeschützten Webplattform den zuständigen Ingenieuren und Geologen zur Verfügung gestellt.

Video der Sprengung (Quelle: Tages-Anzeiger)

Weitere News

Alle News

Snowmanagement

Drohnenflüge für die Bergbahnen

Für ein funktionierendes Snowmanagement-System ist ein aktuelles Geländemodell unerlässlich. So müssen Geländeveränderungen, welche aufgrund von Baustellen oder Pistenanpassungen entstanden sind, im Herbst vor dem ersten Schnee aufgenommen und im Geländemodell nachgeführt werden...

11. 02. 2021

Firmennews

Ihre und unsere Zukunft

Die Erfolgsgeschichte der SEILPLAN GmbH schreibt ein neues Kapitel. «Gemeinsame Zukunft, für unsere Kunden und Ausbau der Dienstleistungen». Gemeinsame Zukunft...

25. 01. 2021

begleitet von der Kamera

Deformationsmessung und Drohnenvermessung

Zwei unserer Mitarbeiter wurden mit der Kamera begleitet, um die Arbeiten beim Speichersee der Disentis Bergbahnen zu dokumentieren. Der Speichersee Palius wurde im Jahr 2020 neu gebaut. Er liegt auf rund 2000 m ü. M. und hat ein Fassungsvermögen von 30'000 m3...

18. 01. 2021

Projekt

Hoffnung

Im Zauberwald Lenzerheide steht der «Sign of Hope». Bei der Lichtinstallation formieren sich willkürliche angeordnete Leuchtkugeln zu einer starken Botschaft. Hier geht es weiter zu unseren geleisteten Arbeiten und einem Film als Flug durch die Punktwolke.

25. 12. 2020

Jobs

Suchst du eine neue Herausforderung?

Zur Ergänzung unseres innovativen und leistungsstarken Teams suchen wir dich! Mehr zu den ausgeschriebenen Jobs findest du hier...

21. 12. 2020

Ingenieurvermessung

Deformationsmessung Speichersee

Zur Überwachung der Stabilität des neuen Speichersees der Bergbahnen Disentis wurde bei vorwinterlichen Bedingungen eine Überwachungsmessung installiert und mittels Präzisionstachymeter eingemessen...

18. 11. 2020