Zukunftsweisende Kooperation!

Grünenfelder entwickelt zusammen mit den Kooperationspartnern Kässbohrer Geländefahrzeuge AG, Weisse Arena Bergbahnen AG (LAAX) und Geocloud AG ein neues Produkt im Ski Resort Management, das vereinfacht gesagt, die Informations- und Datenflut in den Skiresorts managt und damit einen echten Wettbewerbsvorteil liefert.

Die Digitalisierung der Skigebiete schreitet immer schneller voran. Jedes Skigebiet verfügt über digitale Informationen aus unterschiedlichen Informationsquellen wie Ticketdaten, Gästedaten, Skifahrer, Liftdaten, Wetterdaten, Energiedaten, Beschneiungsinformationen, GIS-Daten, Sicherheitstechnik, Daten der Gastronomie, Schneetiefenmessung, Fahrzeugdaten aus dem Pisten- und Flottenmanagement und viele mehr.

Ziel der Kooperationspartner ist es, ein Produkt, SNOWsat Analytics, zu entwickeln, das die vielfältigen Informationen aus verschiedenen Datenquellen innerhalb eines Skigebietes miteinander verknüpft, verwertet und kombiniert. Die daraus entstehenden Informationen und Anwendungen sind dann die Basis für weitere Entscheidungen und Aktionen im Management eines Skigebietes. Die Weiterverwendung dieser aufbereiteten Daten ist für die Skigebiete ein enormer Wettbewerbsvorteil! Dies kann die Effizienz im Skigebiet ausserordentlich erhöhen. Der Einsatz von Ressourcen wie Energie, Schnee, Liftkapazitäten oder auch Marketingaktionen der Skigebiete wird maßgeschneidert und optimiert. Letztlich ist der Gästenutzen entscheidend: Die Gäste der Skigebiete werden den Schneesport komfortabler, individueller und erlebnisreicher erfahren.

Die Kooperationspartner
Die Geocloud AG ist ein führendes GIS-Unternehmen (Geographic Information System). Hauptgeschäftsfeld sind ICT (Information and Communications Technology) Basisdienste und Geodienste. Die Geocloud AG bringt Entwicklungsleistungen und das Hosting in das Projekt ein.

Die Weisse Arena Bergbahnen AG (LAAX), ein innovatives Skigebiet mit einer hervorragenden Infrastruktur, formuliert die Digitalisierungsanforderungen aus Kunden- und Gästesicht.

Die Kässbohrer Geländefahrzeug AG verfügt mit SNOWsat über eine eigene Produktlinie für das Pisten- und Flottenmanagement inklusive Schneetiefenmessung für Pistenfahrzeuge. Das Unternehmen bringt sein Know-how aus diesem Bereich in die Kooperation ein. Die Kässbohrer Geländefahrzeug AG stellt auch sicher, dass Anforderungen der Kunden in der Entwicklung berücksichtigt werden. Kässbohrer wird sämtliche Produkte und Dienstleistungen, die aus dieser Kooperation heraus entstehen, vertreiben. Naheliegend, dass dies über die bestehende weltweite Vertriebs- und Serviceorganisation erfolgt.


Weitere News

Alle News

begleitet von der Kamera

Deformationsmessung und Drohnenvermessung

Zwei unserer Mitarbeiter wurden mit der Kamera begleitet, um die Arbeiten beim Speichersee der Disentis Bergbahnen zu dokumentieren. Der Speichersee Palius wurde im Jahr 2020 neu gebaut. Er liegt auf rund 2000 m ü. M. und hat ein Fassungsvermögen von 30'000 m3...

18. 01. 2021

Projekt

Hoffnung

Im Zauberwald Lenzerheide steht der «Sign of Hope». Bei der Lichtinstallation formieren sich willkürliche angeordnete Leuchtkugeln zu einer starken Botschaft. Hier geht es weiter zu unseren geleisteten Arbeiten und einem Film als Flug durch die Punktwolke.

25. 12. 2020

Jobs

Suchst du eine neue Herausforderung?

Zur Ergänzung unseres innovativen und leistungsstarken Teams suchen wir dich! Mehr zu den ausgeschriebenen Jobs findest du hier...

21. 12. 2020

Ingenieurvermessung

Deformationsmessung Speichersee

Zur Überwachung der Stabilität des neuen Speichersees der Bergbahnen Disentis wurde bei vorwinterlichen Bedingungen eine Überwachungsmessung installiert und mittels Präzisionstachymeter eingemessen...

18. 11. 2020

Ingenieurbau

Fernwärmeleitung Haldenstein

Aufgrund der sehr engen Platzverhältnisse im Süesswinggel in Haldenstein werden die Fernwärmeleitungen etappenweise per Helikopter eingeflogen.

28. 10. 2020

Meliorationen

Gesamtmelioration Sur

Die Vermarkungsarbeiten auf der Alp Flix und in Sur sind über die Sommermonate weit fortgeschritten, so dass der Bewirtschaftungsantritt der neuen Parzellen per 1. Oktober 2020 erfolgen konnte.

27. 10. 2020